screen2020

#screen2020

Seid dabei, denn nur der Moment zählt.
Ohne Vorbereitung, ohne Theatererfahrung, ohne Text auswendig lernen und ganz ohne Probe.
Am Ende entsteht ein kurzer Film.
Mit dir und euch.
Geht als Einzelperson, im Klassenverband während des Homescoolings, als AG … schulintern und schulübergreifend.
Von der sechsten bis zur 13. Klasse.

Dauer: 45 Min
Vorbereitung: keine
Format: bevorzugt im Homeschooling, geht aber auch anders
Kosten: keine

Material: pro Schüler*in ein digitales Endgerät mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera
Organisation: Terminvereinbarung, Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten einsammeln
.

Anmeldung und Fragen hier!

#SCREEN2020 ist ein Projekt, das live im digitalen Raum zusammen mit einer Gruppe von SchĂĽlerinnen und SchĂĽlern entsteht. DafĂĽr entwickelt die Regisseurin Verena Regensburger ein StĂĽck von 20 Minuten, das nur aus Regieanweisungen besteht. Dieses StĂĽck wird weder geprobt, noch werden die Regieanweisungen vorab an die Teilnehmenden verschickt.

Die Teilnehmenden erhalten nach einer Anmeldung die Zugangsdaten zu einem digitalen Meeting. Nach einem kurzen Kennenlernen gibt Verena Regensburger nun für 20 Minuten verschiedene Handlungsanweisungen. Am Ende treffen sich alle gemeinsam zu einem angeleiteten Austauschgespräch.

Das entstandene Material der einzelnen Teilnehmenden wird aufgezeichnet. Es können nur Schülerinnen und Schülern mit unterschriebener Foto- und Videoeinverständniserklärung teilnehmen.

Es werden an allen TUSCH Schulen Sessions durchgefĂĽhrt, das entstandenen Material wird am Ende zu einem kurzen Film verarbeitet.

Man benötigt keine Vorerfahrung, um an #SCREEN2020 teilzunehmen. Alle können mitmachen – alle Klassen und Schulformen, im Klassenverband und schulübergreifend.